4-tägiger Kurs Biomechanik I + II mit Fallbeispielen aus der Pädiatrie und Neuroorthopädie

Kursbeginn: 15.03.2018, Ort: Steinwiesstr. 75, CH-8032 Zürich, Schweiz,
Kursbebühr: CHF 1111.-

Zur Anmeldung >>>



Practitionerabschluss

Kursbeginn: 21.03.2018, Ort: Turley Stasse 14, 68167 Mannheim
Kursbebühr: 495,-

Zur Anmeldung >>>



Biomechanik I

Kursbeginn: 23.03.2018, Ort: 68167 Mannheim, Turley Straße 14
Kursbebühr: 590,-

Zur Anmeldung >>>



Biomechanik II

Kursbeginn: 25.03.2018, Ort: 68167 Mannheim, Turley Straße 14
Kursbebühr: 590,-

Zur Anmeldung >>>



Dr. Sebastian Kunz schrieb: Liebe Kirsten,
von Deinem Grund- und Aufbaukurs am letzten Wochenende in Köln bin ich total begeistert.
Im theoretischen Dschungel von Drehmomenten und Kraftvektoren in der Biomechanik machst Du die Gang-
analyse nicht nur praktisch lebbar, sondern vor allem auch klinisch direkt anwendbar.
Über die

Ganganalyse Aufbaukurs



 


  • Inhalte


Erweitertes Wissen in Bezug auf die biomechanischen Anforderungen, sowie
über die normalen Muskelaktivitäts- muster die beim Gehen auftreten ist
entscheidend, um die Einflüsse von neuro-orthopädischen und neurologischen
Pathologien auf die Gangfunktionen verstehen zu können.


Der Aufbaukurs erweitert Ihre Fähigkeiten im Erkennen der zugrunde liegenden
Ursachen einer Gangabweichung und befähigt darüber hinaus, für Patienten
mit Gangpathologien effektive und effiziente Behandlungsprogramme zu gestalten.

Alle Themen werden in einem interaktiven Rahmen mit speziellen Patientenbeispielen,
Videos, Krankengeschichten und biomechanischen Daten präsentiert.



  • Ziele:



  1. Erweiterung Ihres Wissens durch Kenntnisse über Kinematik, Kinetik und die neuro-muskulären (EMG) Aktivitätsmuster des normalen Gehens.

  2. Weiterentwicklung der Beobachtungsfähigkeit,

    um Gangabweichungen erkennen zu können.

  3. Kenntniserweiterung über funktionale Konsequenzen spezifischer Gangabweichungen.

  4. Verbesserung der Fähigkeiten, mögliche zugrunde liegende Ursachen von Gangabweichungen aufgrund von Daten aus der Krankengeschichte, der
    klinischen Beurteilung des Patienten, sowie biomechanischer Daten (Kinematik, Kinetik und EMG) zu identifizieren.

  5. Erweiterung der Fähigkeiten, effektive Behandlungs-Interventionen zu erkennen, die sich an die ursächlichen Gründe einer spezifischen
    Gangabweichung richten.

  6. Erkennen und Erlernen der 48 definierten Gangabweichungen nach RLAMC LA./USA mit Problemlösungsstrategien.


Voraussetzungen: Sie haben bereits an einem von
der O.G.I.G. anerkannten 3-Tages-Grundkurs teilgenommen!



 

Gehen Verstehen® O.G.I.G. | c/o O.G.I.G. | Kirsten Götz-Neumann

Impressum | Kontakt | kirsten@gehen-verstehen.net | Haftungsausschluß | User Login